Der Kasper: Gerhard Lutz

... der Mann hinter den Puppen

Nanu, lauter Kasperle. Nein, natürlich nicht. Aber man wird ja nicht zum Kasperle geboren.

Seit vielen Jahren ist der gebürtige Wertheimer Gerhard Lutz (links im Bild) Mitglied des SCC-Elferrates seiner Heimatstadt Bad Schwalbach im Rheingau-Taunus. Da ist man quasi von Natur aus fröhlich - und muss jedes Jahr aufs Neue Geschichten, Büttenreden etc. konzipieren. Das prägt.

 

Immer noch kein Kasperle. Aber Gerhard Lutz hat ein Gespür für den Zugang zu seinem jungen Publikum. Immer wieder tritt er auch als Nikolaus auf. Auf diesem Bild ist er übrigens in besonderer Mission unterwegs. Für den Kneipp-Verein überrascht er am 6. Dezember Muttis mit ihren Jüngsten beim Babyschwimm-Kurs. Ein solches Ereignis kommt nicht aller Tage vor. Darum berichtete sogar RTL Hessen über diesen Nikolausauftritt von Gerhard Lutz.

Im "richtigen Leben" ist Gerhard Lutz Konditormeister. Sogar ein richtig Guter. Die Presse bezeichnete ihn schon als "Konditor-Papst des Untertaunus". Neben Kuchen und Torten sind Schokoladen sein Metier.

Seine Kreationen haben schon Star-Pianisten, Schauspieler, Minister, Abgeordnete, Fußball-Präsidenten kosten dürfen.

Hier ist er in seinem richtigen Element. Nach Jahrzehnten des Backens und Schokoladen Gießens geht er "auf Tour" mit seinen Puppen und bereitet seinem jungen Publikum viel Vergnügen als "Kasperle Lutzi-Putzi" in seinem Handpuppentheater.

Aktuelle Termine: hier klicken!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich Meißner